Information zum Datenschutz für Mitglieder der FFW-Tettnang nach Art. 13 DSGVO
Joomla\CMS\Table\Content

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit:

Mitgliederorganisation-/ Betreuung
 
 

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Stadt Tettnang, Montfortplatz 7, 88069 Tettnang;

vertreten durch: Herrn Bürgermeister Bruno Walter; Telefon: 07542 / 5100 oder rathaus@tettnang.de

Kontaktdaten der Abteilung:

Freiwillige Feuerwehr Tettnang, Wangener Str. 8, 88069 Tettnang,

vertreten durch: Herrn Kommandant Konrad Wolf 

Behördlicher Datenschutzbeauftragter:

Unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Ralph Zöllner (Datenschutz & IT-Sicherheit), erreichen Sie unter der oben genannten Adresse oder unter: datenschutz@tettnang.de.

Zweck der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage:

Die FFW-Tettnang erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten seiner Mitglieder, auch mittels Datenverarbeitungsanlagen (EDV), zur Erfüllung seiner gesetzlichen Verpflichtungen und satzungsgemäßen Zwecke/ Aufgaben (z.B. Mitgliederverwaltung, Fortbildung).

Es handelt sich insbesondere um folgende Mitgliederdaten: Name, Vorname, Anschrift, Bankverbindung, Telefonnummer (Festnetz/mobil), E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, sowie Funktion, evtl. Gesundheitsdaten: wie Allergien oder chronische Krankheiten sowie Impfstatus und andere Krankheiten die für die Ausübung der Tätigkeit bei FFW-Tettnang relevant sind.

Gesetzliche Grundlage hierfür ist Art. 6 Abs.1 DSGVO, § 14 Abs. 1 Ziff. 1 FwG-BW in Verbindung mit §§ 4 und 15 LDSG-BW und § 26 Abs. 1 BDSG sowie unser Interesse, Sie umfassend über unsere Arbeit zu informieren, die u. a. mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützt wird.    

Empfänger oder Kategorie von Empfängern der Daten:

Mitgliederlisten werden in digitaler oder gedruckter Form an Vorstandsmitglieder, sonstige Mitarbeiter und Mitglieder weitergegeben, wenn deren Funktion oder besondere Aufgabenstellung im Verein die Kenntnisnahme dieser Daten erfordert. Auswertungen des internen Bereichs über die Einhaltung der Dienstpflicht, hier Aus- und Fortbildung, werden an den Bürgermeister bzw. dessen Stellvertreter weitergegeben.

Ihre personenbezogenen Daten werden ggf. für die Erstattung unserer Leistungen an andere Organisationen/Institutionen (z.B. Versicherungen) im Rahmen der gesetzlichen Regelungen (z.B.  Feuerwehrgesetz BW) weitergegeben. Es erfolgt keine Übermittlung von Daten an ein Drittland.

Veröffentlichungen:

Im Zusammenhang mit seinen Einsätzen sowie anderen satzungsgemäßen Veranstaltungen veröffentlicht die FFW-Tettnang, Gruppenfotos seiner Mitglieder in seiner Broschüre/ Zeitung sowie auf seiner Homepage und übermittelt diese Daten zur Veröffentlichung an Printmedien.

Einzelbildaufnahmen für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung bedürfen Ihrer gesonderten Einwilligung.

Geplante Speicherungsdauer:

Die Daten werden ab sofort für die Dauer Ihrer Mitgliedschaft gespeichert. Die auswertungsbezogenen Daten werden in der Regel nach 3 Jahren gelöscht.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationsverpflichtungen, die sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und dem Feuerwehrgesetz (FwG) ergeben. Die vorgegebenen Fristen betragen drei bis zehn, in Einzelfällen bis zu dreißig Jahre.

Betroffenenrechte:

Sie haben das Recht von der Stadtverwaltung Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 15 DSGVO), die Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO), die Löschung der Daten (Art. 17 DSGVO) und die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) zu verlangen, sofern die rechtlichen Voraussetzungen dafür vorliegen. Sie können verlangen, die bereitgestellten personenbezogenen gemäß Art. 20 DSGVO zu erhalten oder zu übermitteln. Sie können nach Art. 21 DSGVO Widerspruch einlegen. Unbeschadet anderer Rechtsbehelfe können Sie sich beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, beschweren.

Widerruf der Einwilligung:

Sollten Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Das gilt gleichfalls für personenbezogene Daten, die Sie uns freiwillig überlassen.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung aufgrund der Einwilligung oder freiwilligen Angabe wird durch diesen Einspruch nicht berührt.

Den Widerruf Ihrer Einwilligung schicken Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an o.g. Adresse.

Verpflichtung Daten bereitzustellen, Folgen der Verweigerung:

   Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft sind Sie verpflichtet die erforderlichen Daten bereitzustellen. Ohne diese Daten können wir Sie als Mitglied nicht aufnehmen oder die Mitgliedschaft aufrechterhalten. Für die Ausstellung eines Mitgliedsausweises benötigen wir eine Bildaufnahme von Ihnen.