Notruf absetzen

Wie setze ich einen Notruf ab?

Wählen Sie auf einem beliebigen Telefon die Notrufnummer. Natürlich können Sie auch ein Handy verwenden, hier benötigen Sie kein Guthaben und in der Regel auch keinen Entsperrcode, eine SIM-Karte muss jedoch eingelegt sein. Das Wählen des Notrufs ist absolut kostenlos!

Notrufnummern

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112
Polizei: 110

Geben Sie folgende Informationen an:

  • Wo ist der Notfall/Unfall? Geben sie möglichst genaue Informationen wo Sie sich befinden, damit Sie schnell gefunden werden! Wenn Sie Straße und Hausnummer nicht kennen oder sich ausserhalb von besiedeltem Gebiet befinden, nennen Sie nahe gelegene Wegpunkte, Kreuzungen o.ä.
  • Was ist passiert? Beschreiben Sie kurz den Notfall und beantworten Sie etwaige Fragen der Rettungsleitstelle.
  • Wie viele Verletzte/Betroffene? Um ausreichende Rettungsmittel alarmieren zu können, muss die Leitstelle wissen, wie viele Personen versorgt werden müssen und wie schwer diese verletzt wurden.
  • Welche Art der Verletzung/des Schadens? Unterschiedliche Notlagen verlagen den Einsatz verschiedener Fahrzeuge und eventuell weiterer Spezialisten. Um Ihnen ohne Verzögerung helfen zu können, sollten Sie die Art der Verletzung(en) oder die genaueren Umstände der Notlage an die Leitstelle weitergeben.
  • Warten! In einer Stresssituation vergisst man leicht, entscheidene Informationenen an die Notrufzentrale weiter zu geben. Sie müssen daher unbedingt auf Rückfragen warten. Legen Sie erst auf, wenn der Disponent Sie dazu auffordert.

Keine Angst vor Einsatzkosten!

Die Feuerwehr hilft bei Notfällen immer kostenlos. Doch auch wenn sich beim Eintreffen der Rettungskräfte herrausstellene sollte, dass kein Notfall vorliegt, müssen Sie für nichts bezahlen. Einzige Ausnahme: Ein Missbrauch des Notrufes ist strafbar. Sollten Sie also böswillig einen Notfall vortäuschen, können Sie für die Kosten zur Verantwortung gezogen werden.