Pompiers aus Saint Aignan in Tettnang zu Besuch

Seit dem ersten Kontakt der Feuerwehren Saint Aignan und Tettnang, finden einmal jährlich gegenseitige Besuche statt. So machten sich in diesem Jahr die Freunde aus Saint Aignan am Freitag, 09. September auf dem Weg nach Tettnang. Nach der Begrüßung im Feuerwehrhaus durch Stadtkommandant Konrad Wolf und die Gastfamilien, wurde das Abendessen in Siggenweiler bei Familie Pies serviert. Bei der anschließenden Foto Show, über die Treffen der vergangenen Jahre, gab es einiges zu lachen.

Dieser gesellige Abend endete erst spät in der Nacht. Am Samstag gab es einen Ausflug nach Unteruhldingen in das Pfahlbaumuseum. Nach der sehr interessanten Führung über das Leben unserer Vorfahren und die Geschichte der Pfahlbauten am See, brachte das Kurbähnle die Gruppe zurück zu den Fahrzeugen. Die Mittagsrast oberhalb Unteruhldingen mit deftigem Vesper, Fisch, Schweinshaxen, Most und Wein, genossen alle im Schatten der Bäume. Inzwischen zeigte das Thermometer über 30 C. Danach ging es nur ein paar Kilometer weiter nach Nußdorf. Von hier aufs Schiff für eine kleine Rundfahrt auf dem Überlingersee. Zu Kaffee und Kuchen war man wieder zurück in Tettnang. Am Abend begrüßte Sonja Hänle, als Präsidentin des Partnerschaftsausschusses Tettnang, die französischen Gäste. Nach Pizza oder Spagetti waren nach dem langen Tag alle etwas früher im Bett als den Tag zuvor.

Am Sonntag stand, nach dem gemeinsamen Frühstück, der Besuch des Hopfenmuseums auf dem Programm. Im Anschluss freuten sich alle auf den Bummel durchs Tettnanger Bähnlesfest. Abends ging es nach Laimnau zum Abschlussessen für dieses Wochenende. Montagfrüh verabschiedeten sich unsere Gäste am Feuerwehrhaus und machten sich wieder auf die lange Fahrt nach Saint Aignan. Dank Handy und SMS kam abends die Info: „Wir sind gut zuhause angekommen und nochmals vielen Dank für das schöne Wochenende.“

Text und Fotos: Thomas Bott